≡ Menü

Bremskolbenrücksteller Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2020

Hier finden Sie:

  • Eine ausführliche Kaufberatung für Bremskolbenrücksteller
  • Eine Zusammenfassung von Bremskolbenrücksteller Tests von angesehenen Testmagazinen wie Stiftung Warentest mit den jeweiligen Testsiegern
  • Einen Vergleich der unserer Meinung nach aktuell besten Bremskolbenrücksteller von beliebten Marken wie Bauhaus, Obi, Hornbach, Hazet, Toom usw. auf dem Markt
  • Tipps, um einen Bremskolbenrücksteller günstig online zu kaufen

Oldtimer und Autos, die älter als das Baujahr 2000 sind, haben hauptsächlich mechanische Bauteile. Diese kann der Laie mit etwas Geschick und zahlreichen Ratgebern selbst reparieren. Für Auto-Enthusiasten ist dies sogar eine beliebte Freizeitbeschäftigung, denn der PKW ist mit zahlreichen Verschleißteilen versehen, die sich durch das Fahren abnutzen. Besonders betroffen sind dabei die Bremsen, die sogar ein entscheidendes Sicherheitsrisiko darstellen, falls sie abgenutzt sind. Der Ein- und Ausbau einer Bremsanlage erfordert jedoch Spezialwerkzeug, unter anderem einen Bremskolbenrücksteller.

Die aktuellen top 5 Bestseller für Bremskolbenrücksteller im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
FreeTec 22 tlg. Universal Bremskolbenrücksteller Set Bremssattel Kolben Wind Zurück Tool Kit Bremse Instandsetzung Werkzeug Bremskolben
  • Bremskolbenrücksteller Satz, 22-teilig, mit Nue VAG 3 Pin Adapter
  • Set zum Rücksetzen der Bremskolben für alle gängigen Fahrzeuge
  • Eine Spindel mit Rechtsgewinde, eine Spindel mit Linksgewinde
Bestseller Nr. 2
BMOT 23 TLG Set Bremskolbenrücksteller Universal Bremskolben Kolben Rücksteller KFZ Werkzeug Satz
  • 23tlg Bremskolbenrückstellersatz Universalset um Rücksetzen der Bremskolben (22 tlg + 1 Kiste )
  • 1x Spindel mit Rechtsgewinde; 1x Spindel mit Linksgewinde ; 2x Rückhalteplatten; 17x Adapter für gänginge Automarken
  • Passend für General Motors viele Modelle, mit neuen Adaptern
Bestseller Nr. 3
Kraftmann 1110-47000 | Bremskolben-Rückstell-Satz | 22-tlg. | Bremskolbenrücksteller
  • Basisset zum Rücksetzen der Bremskolben
  • Spindel mit Rechtsgewinde
  • Spindel mit Linksgewinde
Bestseller Nr. 4
TRESKO 22 tlg Bremskolbenrücksteller Set - Rückstellwerkzeug zum Zurückstellen des Bremskolben, KFZ-Werkzeug, universell
  • UNIVERSAL EINSETZBAR: Der mit 21 Teilen sehr umfangreiche Kolbenrücksteller ist universell für nahezu alle gängigen Fahrzeughersteller einsetzbar.
  • RECHTS- UND LINKSGEWINDE: Im Bremsenrücksteller-Set enthalten sind je eine Spindel mit Rechts- und Linksgewinde. Die 17 Adapter können bei fast jedem PKW mit wenig Kraftaufwand zum Zurückstellen...
  • MIT KUNSTSTOFFKOFFER: Das Bremskolbenrücksteller-Set erhalten Sie in einem praktischen und robusten Kunststoff-Koffer. Durch Einstanzungen im Material erfolgt eine eindeutige Hersteller-Zuordnung.
Bestseller Nr. 5
Dainty Bremskolbenrücksteller Universal Kolbenrücksteller 21 TLG KFZ Werkzeug Koffer Set Bremssattel Kolben Wind Zurück Tool Kit Bremse Instandsetzung Werkzeug
  • ✇【Universelle Kompatibilität】Das 21-teilige Bremskolbenrückstell-Reparaturset kann universell für fast alle gängigen Fahrzeughersteller zum Zurücksetzen des Bremskolbens beim Wechseln von...
  • ✇【Einfach zu verwenden】Der Bremskolbenrückstellsatz kann in nahezu jedem Fahrzeug leicht und mit geringem Aufwand eingesetzt werden, um den Bremskolben herkömmlicher Bremssysteme in die...
  • ✇【Hochleistungs- und Präzisionsbearbeitung】Massive Kohlenstoffstahlkonstruktion mit rostfreier und gestrahlter Oberfläche. Diese Komponenten halten auch starkem Einsatz und versehentlichem...

Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist ein Bremskolbenrücksteller?

Die Bremsanlage eines Autos besteht aus mehreren Teilen, die die Sicherheit des Fahrers und die Funktionstüchtigkeit der Bremse garantieren. Sind die Bremsscheiben, Bremsbeläge oder Bremsbacken abgefahren, verliert das Auto an Bremskraft und Wechsel des Bremskolbenrückstellers ist erforderlich.

Der Bremskolbenrücksteller ist vergleichbar mit einem Spreizer, denn er presst den Bremskolben zurück, sodass der KFZ-Mechatroniker die verschlissenen Teile an der Bremsanlage ersetzen kann.

Wie funktioniert ein Bremskolbenrücksteller?

Mithilfe von pneumatischem Druck oder Muskelkraft drückt der KFZ-Mechatroniker auf den Bremskolbenrücksteller und dieser presst den Bremskolben in die Bremsanlage. Hierfür verkeilt er die Adapter- und Rückhalteplatte des Bremskolbenrückstellers zwischen Bremskolben und dem Sattelrahmen. Im Anschluss erfolgt durch Muskelkraft oder durch Druckluft das Auseinanderspreizen des Bremskolbenrückstellers und die Gebrauchsteile sind zugänglich. Insofern die Funktionsweise etwas abweicht, ist sie in der Gebrauchsanleitung des Geräts aufgelistet.

Welche Arten von Bremskolbenrückstellern gibt es?

Bremskolbenrücksteller sind in zwei unterschiedlichen Arten erhältlich, deren Funktionsweise sich erheblich voneinander unterscheidet. Folgende Arten sind verfügbar:

Der pneumatische Bremskolbenrücksteller

Der pneumatische Bremskolbenrücksteller arbeitet mit Druckluft und vereinfacht dadurch dem Nutzer die Bedienung. Sobald der Bremskolbenrücksteller in Position und verkeilt ist, erledigt die Druckluft mithilfe des pneumatischen Drucks die Rückstellung und hält den Bremskolben in Position. Währenddessen kann der KFZ-Mechatroniker mit dem Aus- und Einbau der Bremsanlage beginnen. Dadurch, dass das Gerät mit Druckluft arbeitet, ist ein Kompressor notwendig, der zwar in professionellen Werkstätten vorhanden ist, aber nicht beim Laien. Hinzu kommt der vergleichsweise hohe Preis, der sich für die einmalige Benutzung nicht lohnt. Daher eignet sich diese Art hauptsächlich für KFZ-Mechatroniker und weniger für den Laien, der an seinem Auto arbeiten möchte.

Der manuelle Bremskolbenrücksteller

Der manuelle Bremskolbenrücksteller ist das ideale Gerät für Laien. Es ist günstig und die Funktionsweise ist noch simpler als die des pneumatischen Bremskolbenrückstellers. Das Verkeilen des Geräts funktioniert nach demselben Prinzip, doch beim Zurückstellen des Bremskolbens kommt keine Druckluft zum Einsatz, sondern Muskelkraft ist notwendig. Hierfür dreht der Laie den Bremskolben manuell in die gewünschte Position, wobei bei einem härteren Bremskolben auch ein zusätzlicher Maulschlüssel nötig ist, um die Hebelwirkung zu vergrößern.

Der einzige Nachteil dieser Art von Bremskolbenrücksteller ist, dass günstigere Werkzeuge schlechter verarbeitet sind und teilweise ein hoher Kraftaufwand nötig ist, um den Bremskolben zurückzustellen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Bremskolbenrückstellers?

Die Vorteile

Bremskolbenrücksteller vereinfachen die Arbeit eines KFZ-Mechatronikers oder des Laien, denn beide können ohne großen Aufwand sofort mit dem Austausch der Teile beginnen.
Bremskolbenrücksteller sind in der manuellen Art günstig und bereits für wenige Euro erhältlich. Dadurch ist für einen Laien, der ein Verständnis für den Aus- und Einbau einer Bremsanlage besitzt, ein Bremskolbenrücksteller die günstigere Alternative zur Reparatur in einer Fachwerkstatt.
Letztlich entscheidet bei Bremskolbenrückstellern nicht der Preis und die Marke über die Qualität, sondern die Verarbeitungsqualität des Werkzeugs. Diese ist selbst bei unbekannteren Herstellern gegeben und so spart sowohl der KFZ-Mechatroniker als auch der Laie Geld.

Vorteile auf einen Blick:

  • Vereinfacht den Ausbau der Bremsanlage und der dazugehörigen Bauteile
  • Günstigere Alternative zur Fachwerkstatt
  • Nicht der Preis entscheidet über die Qualität des Werkzeugs

Die Nachteile

Bei Bremskolbenrückstellern ist nicht garantiert, dass das gekaufte Werkzeug auch auf das gewünschte Auto passt. Während ein Bremskolbenrücksteller für viele Fahrzeuge einer Marke, wie beispielsweise von VW oder Mercedes, geeignet sein kann, kann es dennoch sein, dass ein spezielles Modell nicht mit dem gekauften Werkzeug kompatibel ist.
Hinzu kommt, dass bei Autos mit einer elektronischen Feststellbremse der Laie nicht sofort den Bremskolben zurückstellen darf, denn sonst beschädigt er möglicherweise die Elektronik als auch die Mechanik der Bremse. Die Folge ist ein aufwändiger und teurer Wechsel der Bremsanlage durch eine Fachwerkstatt.
Letztlich scheint das Zurückstellen der Bremse mithilfe des Werkzeugs ein einfaches Unterfangen zu sein, doch bereits kleinste Fehleinstellungen führen dazu, dass sich der Nutzer verletzt oder währenddessen empfindliche Teile beschädigt.

Nachteile auf einen Blick:

  • Einzelne Modelle benötigen Spezialwerkzeug
  • Elektronische Feststellbremse nicht durch Laien reparierbar
  • Vorsichtige und komplexe Vorgehensweise nötig

Was sollte ich beim Kauf von einem Bremskolbenrücksteller beachten?

Da der Laie oder KFZ-Mechatroniker mit einem entscheidenden Teil für die Sicherheit des Fahrers arbeitet, ist bei der Auswahl des Bremskolbenrückstellers auf höchste Qualität zu achten. Folgende Faktoren sind vor dem Kauf zu berücksichtigen:

Die Kompatibilität

Bremskolbenrücksteller sind als Universalset oder als Spezialwerkzeug für einzelne Modelle erhältlich. Falls der Nutzer mehrere Autos besitzt und diese gern selbst reparieren möchte, lohnt sich ein Universalset, das bei nahezu allen Automarken den Bremskolben zurückstellt. Bei einem speziellen Modell, einer besonderen Automarke oder dem Wissen, dass ausschließlich für dieses Auto das Werkzeug nötig ist, lohnt sich das Spezialwerkzeug.

Die Anzahl der Adapter

Falls doch eine Neuanschaffung des Autos nötig ist oder das Kind, die Frau oder der Mann ein neues Auto kauft, hilft eine möglichst hohe Anzahl an Adaptern. Diese sind im Set beigelegt und maximieren die Kompatibilität zu weiteren Modellen oder bieten ein Ausweichwerkzeug, falls es benötigt wird. Bestenfalls sind im Set mehr als 20 Adapter beigelegt.

Die Anzahl der Platten

Beim Spreizen des Bremskolbenrückstellers müssen zuerst Rückhalte- sowie Druckplatten an der Bremsanlage angebracht sein, sodass der Druck sich optimal auf die empfindlichen Teile verteilt. Je mehr Platten der Nutzer zur Verfügung hat, desto besser verteilt sich der Druck und desto präziser erfolgt die Rückstellung des Bremskolbens. Jeweils eine Platte ist ausreichend, aber eine zusätzliche Platte hilft bei der Druckverteilung und bietet zudem ein Ersatzteil, falls der Nutzer etwas beschädigt.

Das Material

Der Druck eines Bremskolbens ist immens, weshalb das Werkzeug enormen Kräften standhalten muss. Daher ist das Material des Bremskolbenrückstellers bestenfalls aus Kohlenstahl, Stahl oder Titan, denn diese Materialien sind leicht und widerstandsfähig.

Die Art

Ein weiterer Faktor vor dem Kauf ist die Funktionsweise des Werkzeugs. Falls ein Kompressor vorhanden ist und das Werkzeug häufiger zum Einsatz kommt, lohnt sich ein pneumatischer Bremskolbenrücksteller. Falls der Anwender ein Laie ist und nur einmal in der eigenen Garage die Bremsanlage erneuern möchte, ist ein manueller Bremskolbenrücksteller ausreichend.

Wie viel kostet ein Bremskolbenrücksteller?

Ein Bremskolbenrücksteller-Set ist bereits ab 20 Euro erhältlich und für den einmaligen Gebrauch ideal geeignet.
Ein hochwertigeres Set mit einem Druckluftanschluss kostet mindestens 50 Euro, wobei in dieser Preiskategorie nicht zwingend hohe Qualität gegeben ist. Erst ab einem Preis von 100 Euro kann sich der Nutzer sicher sein, dass er einen hochwertig verarbeiteten Bremskolbenrücksteller kauft.

Welche Bremskolbenrücksteller Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat weder online ein angesehenes Testmagazin einen Test zu Bremskolbenrückstellern veröffentlicht noch hat die Stiftung Warentest einen Test unternommen. Dies kann sich in Zukunft noch ändern, falls ein mediales Interesse gegenüber Bremskolbenrückstellern besteht. Andernfalls hilft die Beratung in einem Ersatzteile-Fachgeschäft, denn dort kann die Fachkraft spezielle Werkzeuge einer hochwertigen Marke empfehlen.

Wie kann ich einen Bremskolbenrücksteller nutzen, um Bremsbeläge zu wechseln? Was sollte ich beim Einsatz beachten?

Für das Nutzen eines Bremskolbenrückstellers ist exaktes Vorgehen notwendig. Die folgenden Schritte sind beim Wechseln der Bremsbeläge zu befolgen:

  • Den passenden Adapter für das KFZ aussuchen, indem die Führungsnasen in die Vertiefung des Bremskolbens passen
  • Falls ein Rand vorhanden sein sollte, muss dieser über den Bremskolben passen
  • Auf der Spindel den Adapter sowie die Rückhalteplatte montieren
  • Den Bremskolbenrücksteller zwischen Satellrahmen und Bremskolben positionieren
  • Nun die Spindelmutter mithilfe eines Maulschlüssels gegen den Uhrzeigersinn drehen, um den Bremskolbenrücksteller festzudrehen
  • Nun drückt der Bremskolbenrücksteller den Bremskolben zurück
  • Daraufhin die Bremsbeläge lösen und die neuen einsetzen
  • Zuletzt die Spindelmutter im Uhrzeigersinn drehen, sodass sich der Bremskolbenrücksteller lockert und die Bremse fest ist

Wichtige Sicherheitshinweise für den Einsatz:

Wichtig!
  • Vorsichtig und mit Bedacht hantieren
  • Das Werkzeug auf Defekte oder Schäden überprüfen
  • Bei Defekten muss ein Austausch erfolgen, denn das Sicherheitsrisiko wäre während der Benutzung zu hoch
  • Darauf achten, dass das Werkzeug mit keiner Flüssigkeit oder aggressiver Substanz in Kontakt kommt, sodass es Schäden davonträgt
  • Das Werkzeug außerhalb der Nähe von Kindern aufbewahren
  • Bei der Lagerung außerdem darauf achten, dass das Werkzeug staubfrei, trocken und leicht gefettet bleibt

Welche Bremskolbenrücksteller sind für Motorräder oder Fahrräder geeignet?

Falls im Universalset ein zusätzlicher Adapter für Motorräder vorhanden ist, kann auch dieser verwendet werden. Darüber hinaus sind spezielle Motorrad-Bremskolbenrücksteller erhältlich, die auf die Bedürfnisse einer Motorradbremse angepasst sind. Der Preis liegt in etwa bei 35 Euro und ist etwas teurer als ein manueller Bremskolbenrücksteller für PKWs.
Für Fahrräder sind ebenfalls angepasste Bremskolbenrücksteller erhältlich, die jedoch günstiger sind. Sie starten ab einem Preis von 10 Euro und haben ebenfalls die Funktion, die Bremse in Position zu halten, um Teile der Scheibenbremse auszutauschen.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Wie kann man einen Bremskolbenrücksteller selber bauen?

Das eigene Bauen eines Bremskolbenrückstellers ist nicht empfehlenswert, da die Bremse bei grober Benutzung Schäden davonträgt. Wer etwas Erfahrung im Ausbau von Bremsbelägen oder weiteren Teilen hat, kann eine Schraubzwinge nutzen, um den Bremskolben in die gewünschte Position zu drücken. Dabei muss die Schraubzwinge zwingend aus hochwertigen Materialien sein, denn der hohe pneumatische Druck führt zu extremen Belastungen auf die Zwinge.

Bremskolbenrücksteller Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Ein Bremskolbenrücksteller ist ein Standard-Werkzeug für KFZ-Mechatroniker und kommt zum Einsatz beim Austausch von Bremssätteln oder Bremsbelägen. Für den Profi empfiehlt sich immer ein Gerät mit Druckluft, denn er wechselt bei mehreren Autos die Bremsanlage. Für den Laien ist ein manueller Bremskolbenrücksteller ausreichend, um Teile zu erneuern. Wer Erfahrung und eine hochwertige Schraubzwinge besitzt, kann sogar diese verwenden, um Teile der Bremsanlage aus- und einzubauen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment