≡ Menü

Ozonbehandlung für das Auto – die 6 besten Tipps

Sie möchten endlich die lästigen Gerüche in Ihrem Auto loswerden? Mit einer Ozonbehandlung kein Problem!

Viele von uns kennen das wunderschöne Gefühl, sich endlich ein neues Auto anzuschaffen und den herrlichen Neuwagengeruch genießen zu dürfen, der einen während der ersten Fahrten immer wieder in die Nase steigt.
Leider ist dieser aber viel zu schnell verflogen und gerade wenn man häufig Tiere mitnimmt oder im Auto geraucht wird, kommt es sehr schnell vor, dass sich stattdessen unangenehmen Gerüche im Fahrzeug festsetzen.
Auch wenn man noch so gut aufpasst, kommt dieser Tag meist irgendwann, an dem das Auto einfach nicht mehr ganz frisch riecht und natürlich möchte man das ändern. Doch ist das überhaupt möglich? Dank Ozon – ja.

Ozonbehandlung – die richtige Methode zum Entfernen von Gerüchen im Auto

Hat man das Gefühl, dass das eigene Auto nicht mehr ganz so gut riecht, ist man meist sehr bemüht, dass so schnell wie möglich wieder zu ändern und beginnt mit der Recherche nach dem besten Mittel, um die Geruchsbelästigung wieder loszuwerden. Egal ob im Internet oder von Freunden, absolut jeder scheint DAS Geheimrezept zu kennen, mit dem das Auto wieder wie neu duften kann.
So kann der unangenehme Duft im Fahrzeuginnern angeblich durch Kaffeepulver beseitigt werden, das man einfach in eine Schüssel einfach in das Auto stellt. Aber auch von Apfelessig ist immer wieder die Rede sowie von chemischen Waffen wie Duftbäumchen oder auch sogenannten Autodeodorants. Diese helfen aber meist nur kurzfristig.

Ozonbehandlung Auto

Ozonbehandlung Auto

Jetzt aktuelle Ozongeneratoren vergleichen – hier klicken!

 

Ozonbehandlung – Gerüche im Auto dauerhaft entfernen

Möchte man Gerüche aber dauerhaft loswerden, sind diese Methoden eigentlich nicht die richtige Wahl, denn sie sorgen nur dafür, dass das Geruchsproblem kurzzeitig überdeckt beziehungsweise neutralisiert wird. Sobald die Wirkung des Hilfsmittels allerdings nachlässt, ist auch das stinkige Problem wieder da.
Man könnte nun meinen, mit einer richtigen Grundreinigung müsste man doch wirklich auch den übelsten Geruch aus dem Auto bekommen und das ist auch zum Teil war. Hat sich der unangenehme Duft aber im Stoff oder im Polster festgesetzt, kann man noch so gründlich putzen, der Mief wird trotzdem noch da sein.
Es gibt allerdings eine Methode, um Gerüche wirklich dauerhaft zu entfernen, um so den Neuwagengeruch in das älteste Auto zu zaubern und diese heißt Ozon. Doch was ist das genau?

Die Ozonbehandlung für Ihr Auto – die perfekte Methode, um auch die übelsten Gerüche zu entfernen

Bei einer Ozonbehandlung zur Entfernung lästiger Gerüche machen sich professionell Autoreiniger die Tatsache zu Nutze, dass der Aktivsauerstoff Ozon reagiert, wenn er auf Mikroorganismen trifft. Bei Geruchspartikeln handelt es sich um solche Mikroorganismen, die bei der Reaktion mit Ozon einfach deaktiviert werden.
So ist es dank dieser äußerst effektiven Methode möglich, die Gerüche nicht nur für eine Zeitlang zu überdecken, sondern die geruchsverursachenden Teilchen dauerhaft zu zerstören. Schlechte Duftnoten im Auto gehören so endgültig der Vergangenheit an.
Dabei ist es auch ganz egal, um welche Art von schlechten Duft es sich handelt, denn das Ozon lässt selbst hartnäckige Nikotin-, Tier- oder auch alle anderen Ekelgerüche, die schon mal in einem Auto entstehen können, für immer verschwinden.

Die richtige Vorbereitung für eine erfolgreiche dauerhafte Geruchsentfernung durch Ozon

Grundvoraussetzung für eine effektive Entfernung des unangenehmen Dufts in Ihrem Auto ist zuallererst, dass Sie die Gegenstände aus dem Auto entfernen beziehungsweise gründlich reinigen, die für das Übel verantwortlich ist.
Man sollte dabei unbedingt den Aschenbecher leeren und reinigen, die Hundedecke waschen und generell eine Grundreinigung des Autos durchführen, um alle potentiellen Geruchsbelästigungen sicher zu eliminieren. Hat man das erstmal erledigt, kann die eigentliche Reinigung durch das Ozonverfahren beginnen.
Die Geräte für diese spezielle und wirkungsvolle Art der Geruchsentfernung können Sie sich entweder bei verschiedenen Autoreinigungsfirmen ausborgen oder sie lassen diese gleich von Profis durchführen.

Jetzt zu unserem aktuellen Ozongenerator Test und aktuelle Ozongeneratoren vergleichen – hier klicken

 

Worauf muss man sonst noch bei einer Ozonbehandlung für ein Fahrzeug achten?

Lässt man eine Ozonreinigung durchführen beziehungsweise führt diese selbst durch, stellt sich meist ziemlich schnell die Frage, wie lange diese eigentlich dauert. Das kann aber gar nicht so genau gesagt werden, denn es kommt stark auf die Intensität der Gerüche und die Größe des Autos an, wie lange die Behandlung im Endeffekt dauert.
Es ist auch wichtig darauf zu achten, die Kofferraumabdeckung aufzumachen, denn auch wenn das Ozon normalerweise überall hingelangt, sollte man trotzdem aufpassen, dass die Verteilung im Fahrzeug so gleichmäßig wie möglich erfolgt. Es könnte ansonsten sein, dass Gerüche, die sich im Kofferraum festgesetzt haben, bald wieder im ganzen Auto ausbreiten.

Die großen Vorteile der Ozonbehandlung bei Geruchsbelästigung im Auto

Ein großer Vorteil dieser Methode ist es, dass man ganz einfach Bakterien und Keime im Belüftungssystem abtöten kann, wenn man fünfzehn Minuten vor Ablauf der Behandlungszeit die Klimaanlage einschaltet.
Zudem befinden sich nach der Reinigung durch Ozon bestimmte keine Rückstände im Auto, die wieder mühsam entfern werden müssen. Man braucht sich daher keinerlei Sorgen über Schmierfilme, Staub oder andere Abfallprodukte machen.
Bei der Geruchsentfernung im Auto mit Ozon handelt es sich um eine hervorragende Möglichkeit, Gerüche dauerhaft zu entfernen und sich dennoch keine Gedanken darüber machen zu müssen, dass die verwendeten Stoffe Ihnen oder auch der Umwelt schaden könnten.

Jetzt zu unserem aktuellen Ozongenerator Test und aktuelle Ozongeneratoren vergleichen – hier klicken

Ozonbehandlung für das Auto – die 6 besten Tipps
4.5 (90.67%) 15 votes

Comments on this entry are closed.