≡ Menü

Was ist der Unterschied zwischen einem Ozongenerator und einem Luftreiniger?

Viele Menschen verwechseln den Ozongenerator und den Luftreiniger miteinander. Damit Ihnen das in Zukunft auf keinen Fall mehr passiert, möchten wir hier die feinen Unterschiede aufführen. Lernen Sie den Luftreiniger genauer kennen, ebenso den Ozongenerator. Beide Geräte haben einen unterschiedliche Funktionsweise und werden in komplett anderen Situationen eingesetzt. Oft kann aber auch eine Kombination sinnvoll sein.

Was genau ist ein Ozongenerator?

Vielleicht wissen Sie, dass Ozon ein natürlicher Bestandteil der Luft ist, die wir einfach brauchen. Ozon hat eine sehr wichtige Aufgabe, denn es soll den Geruch der Luft reinigen. Aber nicht einfach direkt vor unserer Nase, sondern in der Atmosphäre. Damit dies aber auch mit der Luft tiefer gelingt, werden Ozongeneratoren eingesetzt. Diese sollen, wie der Name vielleicht schon ein wenig beschreibt, Ozon erzeugen, damit Gerüche beseitigt werden können.

Ein Ozongenerator wird schon lange in der Industrie eingesetzt. Das nicht ohne Grund. Es gibt viele Branchen, wo die Luft nicht angenehm riecht. Dank des Generators jedoch, kann sich dies schnell ändern. Ozon hat eine oxidierende Wirkung und genau diese sorgt dafür, dass so viele Gerüche in geruchsneutrale Stoffe umgewandelt werden. Ein großer Segen. Aber auch Keime und Bakterien, die für einen unangenehmen Geruch verantwortlich sind, werden mit einem Ozongenerator abgetötet. Somit hat das Gerät gleich mehrere Vorteile zu biete3n. Gerade in der Fahrzeugbranche wird der Ozongenerator gerne eingesetzt, weil die Fahrzeuge geruchsfrei werden können. Aber auch in Krankenhäusern findet das Gerät Anwendung, wie auch in Altersheimen, denn gerade hier ist die Desinfektion enorm wichtig. Ebenso wie angenehme Gerüche für die Bewohner oder Patienten.

Was ist dann aber ein Luftreiniger?

Es ist nicht verwunderlich, dass die beiden Geräte regelmäßig verwechselt werden. Denn die Aufgaben von einem Ozongenerator schreibt man doch eher dem Luftreiniger zu. Dieser arbeitet aber doch ein wenig anders. Er sorgt nicht dafür, dass ein besserer Geruch entsteht. Nein, er hilft meist in Privaträumen oder auch in Büros für eine Luft, die von Schadstoffen befreit wird.

Manchmal, je nach Modell, auch von schlechten Gerüchen. Der Luftreiniger ist mit einem oder mehreren Filtern versehen. Er kann daher die Luft einsaugen und von Feinstaub, Allergenen und Partikeln befreien. Gerade Allergiker profitieren von einem Luftreiniger enorm. Der Luftreiniger ist ein wenig dem Klimagerät ähnlich, aber nur, was die Technik anbelangt. Bei einem guten Luftreiniger ist immer ein HEPA Filter eingebaut, weil er die meisten Schadstoffe zuverlässig binden kann und in seinem Filter behält. Selbst kleinste Partikel haben damit keine Chance mehr, an die Luft zu gelangen.

Fazit – die Unterschiede zwischen Luftreinigern und Ozongeneratoren sollten auf jeden Fall beachtet werden!

Um den Ozongenerator ist ein wahrer Hype entstanden. Leider aber auch, weil viele Menschen die beiden Geräte oft verwechseln. Sie sind sich sehr ähnlich, aber doch bewirken Sie verschiedene Dinge. Wer unter Allergien leidet, kann ruhig bei dem Luftreiniger bleiben, um Pollen und Co. zu bändigen.

Ozongeneratoren werden hingegen ausschließlich zur dauerhaften und nachhaltigen Beseitigung von starken, unangenehmen Gerüchen eingesetzt. Bei der Verwendung sollten Sie sich niemals in dem Raum aufhalten!

Beide Geräte sollte man auf jeden Fall im Internet kaufen, denn hier sind die Preise wesentlich besser. Auch muss man sich um die Lieferung keine Gedanken machen. Nicht zu vergessen, dass gerade die Auswahl für den Ozongenerator online doch viel besser ausfällt, als in den meisten Geschäften der Stadt.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment